Bahnstrecke zum Köbbinghauser Hammer wieder befahrbar

31. März 2014 | von Michael Koopmann | Kategorie Aktuelles, Arbeiten, Gleisbau, Sonstiges | Keine Kommentare »

Unsere Museumsbahn ist wieder komplett befahrbar!

Seit Ende 2011 war etwa die Hälfte unserer Museumsbahnstrecke aufgrund eines Hangrutsches gesperrt. Am letzten Freitag kam endlich das offizielle Protokoll des Ingenieur-Büros das der Hang wieder sicher ist und die Streckensperrung aufgehoben werden kann. Zur Saisoneröffnung am 6. April kann damit unser Dampfzug endlich wieder auf der kompletten Strecken verkehren!

IMG_9415 Umsetzen Hammer Dampf

Schon Anfang des Jahres hatte, ein durch das Eisenbahnbundesamt zugelassener, Sachverständigen den aufwendig gesicherten Hang erneut abgenommen. Seitdem konnte durch unsere Aktiven damit begonnen werden die letzten Arbeiten an der Strecke durchzuführen. Viele Arbeitsstunden unserer freiwilligen Helfen mussten in den Gleisbau und den Freischnitt des seit fast drei Jahren nicht befahrenden Streckenabschnitts stecken. Auch den Bahnhof Köbbinghauser Hammer hatte die Natur schon zurückerobert. Es musste viel freigeschnitten und gesäubert werden. Leider gab es auch einige Vandalismusschäden die beseitigt werden musste. Bilder zur den Arbeiten gibt in einem Album auf Facebook.

Wie kam es dazu?
Für die Erweiterung des Betriebsgeländes der Seissenschmidt AG wurde in Abstimmung mit uns mitte 2011 Arbeiten unterhalb des Bahndamms hinter dem Bahnhof Seissenschmidt durchgeführt. Diese Arbeiten wurden durch ein endsprechendes Fachbüro geplant und sollte keine Einflüssen auf unseren Bahnverkehr haben. Nach starken Regenfällen waren rund 60 Metern des Hang abgerutscht. Durch diesen Erdrutsch sackte u.a. der Weg unterhalb unserer Bahndamms um rund anderthalb Meter ab. Auch die Bahnstrecke sackte etwas ab, weshalb diese für den Verkehr gesperrt werden musste. Für uns stand damit nur noch die etwas über 1 km Fahrtstrecken bis zum Bahnhof ‚Seissenschmidt‘ zur Verfügung,

IMG_4227Voraussetzung für die Wiederinbetriebnahme der Strecke war die Errichtung einer Stützmauer am Steilhang oberhalb des erweiterten Werkzeugbaus der Seissenschmidt AG. Die Baukosten dieser Stützmauer sollen über 800 000 Euro betragen haben. Unser Verein musste in Eigenleistung die Bahnstrecke überarbeiten. Unter anderem wurden rund 200 Tonnen Schotter eingebracht. Über die 2 1/2 Jahre Streckensperrung konnten von den rund 20.000 Beförderungsfälle auf der halbierten Strecke nur vergünstigte Fahrpreise eingenommen werden. Wie viele Fahrgäste durch die zu kurze Strecken nicht gekommen sind kann nur vermutet werden. Abgefedert wurde der finanzielle Schaden durch verschiedenen Sonderaktionen, wie unser große Vereins-Jubiläum mit der extra überführten Kastendampflok PLETTENBERG. Um den entstanden Verlust zu mindern haben wir durch die Seissenschmidt AG eine Spende in Höhe von 2.500 € und durch die Vereinigte Sparkassen im MK einen Spende von 5.000 € erhalten.

Unsere Fahrsaison startet am kommenden Sonntag den 6. April eröffnet. Der Dampfzug mit Dampflok BIEBERLIES wird im Stundentakt auf der kompletten Strecke pendeln. Weiter ist für Mai ein Bahnhofsfest und weitere Aktionen am Köbbinghauser Hammer geplant. Informationen dazu werden natürlich auf dieser Webseite und auf Facebook veröffentlicht.

Fahrtzeiten:

Hüinghausen – Köbbinghauser Hammer

P1P3P5P7P9P11
Hüinghausenab...11:4012:4013:4014:4015:4016:40
Seissenschmidtab...11:4912:4913:4914:4915:4916:49
Köbbinghauser Hammeran...11:5412:5413:5414:5415:5416:54

Köbbinghauser Hammer – Hüinghausen

P2P4P6P8P10P12
Köbbinghauser Hammerab...12:0613:0614:0615:0616:0617:06
Seissenschmidtab...12:1213:1214:1215:1216:1217:12
Hüinghausenan...12:2013:2014:2015:2016:2017:20

Kommentar schreiben