KAE Güterwagen Nr. 399 aus Garten geborgen

16. Mai 2006 | von Michael Koopmann | Kategorie Aktuelles | Keine Kommentare »

Am letzten Samstag, den 13.05., konnte wir den KAE Güterwagen mit der Nr. 399 aus einem Garten in Lüdenscheid-Pöppelsheim bergen.

Der Wagen mit der Fabriknummer 40 685 wurde am 13.1.1938 an die Kreis Altenaer Eisenbahn ausgeliefert und der Station Lüdenscheid zugeteilt. Bei dieser Bestellung handelte es sich um die letzten von der KAE bestellten Güterwagen. Der Wagen Nr. 399 ist damit der vorletzte an die KAE gelieferte Güterwagen. Nach der Einstellung der KAE im Jahre 1967 gelangte der Wagen über unbekannte Wege nach Lüdenscheid-„Auf der Höh“. Hier diente er bei der 1971 stattfindenden Internationalen Kunststoffhausausstellung (IKA) als Verkaufsbude für Eintrittskarten. Von hier aus kam er dann nach Lüdenscheid-Pöppelsheim wo er bis jetzt als Gartenlaube diente.

Insgesamt befindet sich der Wagen in einem recht guten Zustand. Leider wurde er seines Fahrgestells beraubt. Der Aufbau zeigt im großen und ganzen keinen größeren Rostfraß und sogar das Holz, welches wohl größtenteils noch aus KAE Zeiten stammt, mach einen recht guten Eindruck. Für den Einsatz als Verkaufsbude bekam er leider an beiden Seiten große Fenster und ein Dachluke.

Mit Hilfe der Firma „Tiefbau Dunkel“ die den Transport für uns kostenlos durchführte und „Immobilien Schade“ konnte der Wagen nach Hüinghausen transportiert werden. Für die Bergung aus dem Garten war ein 20 Tonnen Kran der Firma Kempmann notwendig. Sogar der WDR filmte mit großem Interesse die Verladeaktion und strahlte noch an selben Abend in der Sendung „Aktuelle Stunde“ und „Lokalzeit Südwestfalen“ einen rund 2 Minuten langen Beitrag aus.

Wie zu erst Gedacht handelt es sich nicht um den Wagen Nr. 400, der zuletzt gebaute Wagen für die KAE, sondern um die Nr. 399. Am Bahnhof Hüinghausen konnten am Rahmen noch entsprecht erhaltende Anschriften am Rahmen gefunden werden. Geplant ist nun den Wagen in Absehbarer Zeit Aufzuarbeiten. Hierfür muss das Fahrgestell und die Bremsanlage rekonstruiert werden. Der Wagen würde dann sehr gut unseren KAE-Güterzug bereichern. Unter anderem sind ja auch schon die Wagen Nr. 392 und 394, die aus der gleichen Lieferserie stammen, in unserem Besitz.

  1. Weitere Bilder von der Bergung des Wagens
  2. Weitere Informationen zum KAE Wagen Nr. 399

Kommentar schreiben