Nachruf – Gründungsmitglied Hermann Reitz verstorben

13. Februar 2010 | von Michael Koopmann | Kategorie Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Nachruf – Gründungsmitglied Hermann Reitz verstorben

In diesen Tagen erhielten wir die Nachricht vom Tod unseres Gründungsmitgliedes Hermann Reitz aus Lüdenscheid. Der Vorstand und alle Mitglieder der Märkischen Museums-Eisenbahn e.V., die ihn persönlich kannten, sind tief betroffen. Der Vorstand der M.M.E. spricht der Familie Reitz ihre große Anteilnahme aus.

Am 14. Juli 1982 half Hermann Reitz zusammen mit seinem Sohn Oliver und durch seinen Bahnladen „Schnurre“ unseren Verein „Märkische Museums-Eisenbahn e.V.“ im Heimathaus der Stadt Plettenberg zu gründen. Als 1. Vorsitzender und Aktiver des ‚Bürgerverein zur Förderung des Schienenverkehrs‘ in Lüdenscheid förderte er besonders die zukünftigen Entwicklung der Eisenbahn im heimische Raum und begleitete die ersten Gehversuche der M.M.E. als stets aufmerksamer Begleiter und Ratgeber. Er sorgte unter anderem dafür das mehrere der heutigen Museumsfahrzeuge nach Plettenberg kamen, organisierte Schienenbus-Pendelfahrten zwischen der „1. Heimat“ der M.M.E., dem Gelände der Firma Graeka in Plettenberg – Eiringhausen und dem Bahnhof Plettenberg-Oberstadt, schickte den TEE Dieseltriebzug 601 „Dicker Sauerländer“ von Plettenberg-Oberstadt rund um das märkische Sauerland und Vieles mehr. Hermann Reitz hat sehr viel für den Erhalt der Eisenbahnen im märkischen Sauerland sowie darüber hinaus getan und viele Leute mit seinem ‚rollendem Wohnzimmer‘, der BFS Bürgerbahn, erfreut.

Mit seinem frühen Tod haben wir alle einen großen Eisenbahnfreund und unser Verein einen großen Fürsprecher und Förderer verloren. Wir sind aber dankbar für die Zeit und die Projekte, die wir mit Hermann Reitz gemeinsam hatten. Wir werden Hermann nicht vergessen.