Personenwagen C4i Nr. 55

Nr. 55 der Birsigtalbahn, Basel – Rodersdorf

Die Birsigtalbahn Basel-Steinertor – Rodersdorf beschaffte in den Jahren 1926 und 1932 von der „Schweizerischen Wagons- und Aufzügefabrik Schlieren“, Zürich, in zwei Serien mit den Betriebsnummern 51 bis 54 sowie 55 und 56 insgesamt sechs Beiwagen für den elektrifizierten Verkehr. Diese Wagen, ursprünglich mit einer Saugluftbremse und Steifkupplungen ausgerüstet, wurden 1950 auf Druckluftbremse und eine automatische Mittelpufferkupplung der Bauart -GF- umgebaut. Nachdem durch die Einführung eines Gemeinschaftsbetriebes mit der Baseler Straßenbahn ein durchgehender Betrieb bis Basel-Hbf. möglich wurde, waren die Wagen wegen ihres für die Innenstadt zu großen Umrissprofils entbehrlich geworden.

Am 06.08.1987 konnten wir die Wagen 51 und 55 in Oberwil am Depot der inzwischen als Baselland-Transport (BLT) bezeichneten Bahn übernehmen. Nach einem entsprechen Umbau der Kupplungen und einer Rekonstruktion des Aufbaus und der Inneneinrichtung weitgehend in den Ablieferungszustand steht der Wagen 55 seit 1990 bei uns wieder im Einsatz.

Der Wagen ist als „bewegliches Denkmal“ in die Denkmalliste der Stadt Plettenberg eingetragen.
Der Wagens 51 wurde zwischenzeitlich an die Brohltal-Schmalspureisenbahn weitergegeben.

Technische Daten:  
Hersteller SWS
Umbaujahr 1932
Gattung C4i
Eigengewicht 13,25 t
LüP 14 900 mm
Achsstand Drehg./ganz 1500/12 330 mm
Raddurchmesser 740 mm
Sitzplätze 56
Stehplätze 30
Bremsen Ch-Br./Hbr
Foto: Werkfoto SWS
Bremsgewicht
12,0 t
Heizung