Kleinbahn Haspe – Vörde – Breckerfeld

Kleinbahn Haspe – Vörde – Breckerfeld

vormals Kleinbahn Voerde – Haspe

Auch an der Breckerfelder Hochebene war der Eisenbahnbau vorbeigegangen, der sich zunächst auf die Täler von Ennepe, Lenne und Volme konzentrierte. Erst am 1. Mai 1903 ging eine meterspurige Dampfeisenbahn (sogar Malletloks liefen später hier) zwischen Haspe und Voerde in Betrieb. 1907 wurde die Erweiterung bis Breckerfeld feierlich eröffnet. Doch die tatsächliche Nachfrage an Güter- und Personenverkehr war überschätzt worden, so dass der Verkehr bald eingeschränkt wurde. 1926/1927 übernahm die Hagener Vorortbahn die Kleinbahn, elektrifizierte die Strecke und schaffte Straßenbahn-wagen für die Fahrgäste und elektrische Kleinbahnlokomotiven für den Güterverkehr an. Doch der Erfolg blieb weiterhin aus. 1954 wurde der Güterverkehr, 1963 der Personenverkehr eingestellt. Eine der schönsten Straßenbahnstrecken verschwand. Sie führte aus dem engen Tal des Hasperbaches mit der Kehrschleife in der Nähe der Hasper Talsperre und einer Spitzkehre in Voerde auf die Breckerfelder Hochfläche. Heute ist sie ein bequemer Rad- und Wanderweg.